Was ist Linalool und wie wirkt sich dieses Terpen aus?

  • Was ist Linalool und wie wirkt sich dieses Terpen aus?

Terpene wurden immer nur im Rahmen des "Cannabis-Erlebnisses" eingenommen. Ihr Reichtum in Form von Aroma und Geschmack ist jedoch viel nützlicher, da sie bei allen gesundheitlichen Auswirkungen der Pflanze eine sehr wichtige Rolle spielen.

Terpene gehören zu einer anderen Gruppe als Cannabinoiden (z. B. THC, CBD…) und erhalten möglicherweise aus diesem Grund nicht viel Aufmerksamkeit. Hanfprodukte haben einen ausgeprägten CBD- oder THC-Gehalt, aber wir sehen selten Terpene wie Linalool, Pinen oder Limonen. Im Laufe der Zeit fanden die Terpene aufgrund des sogenannten Nebeneffekts mehr Beachtung, der die Kombination von mehr Cannabinoiden und Terpenen hervorhebt. Dank dieser Kombinationen wird die Verwendung der therapeutischen Natur verbessert.


Cannabis produziert eine Vielzahl von Terpenen, aber in diesem Artikel werden wir uns auf Linalool konzentrieren.


Aroma  des Linalool

Im Gegensatz zu anderen Terpenen ist Linalool nicht so spezifisch für Cannabis. Würziger Lavendelduft ist in über 200 Pflanzentypen verbreitet. Es ist erwiesen, dass Sie, selbst wenn Sie kein Cannabiskonsument sind, über die Nahrung ungefähr 2 Gramm Linalool pro Jahr erhalten. Dies mag recht groß erscheinen, es besteht jedoch nur ein sehr geringes Risiko für nachteilige Auswirkungen. Darüber hinaus wird Linalool nicht so lange im menschlichen Körper gehalten und reichert sich nicht wie Cannabinoide an. Daher wird es nicht in Fettdepots im ganzen Körper und Gehirn gespeichert.

Therapeutische Wirkungen von Linalool

Warum produzieren so viele verschiedene Pflanzen Linalool? Seine antimikrobielle Ausrüstung schützt die Pflanze vor äußeren Parasiten und bietet gleichzeitig eine potenzielle therapeutische Verwendung beim Menschen. Linalool (in Form von Lavendel- oder Erdnussstielen und -blättern) wird seit langem in der traditionellen Medizin verwendet. Es war vor allem wegen seiner beruhigenden und antiepileptischen Wirkung beliebt.


Darüber hinaus stärkt Linalool das Immunsystem und macht den Körper widerstandsfähiger gegen Stress.

Wie wirkt sich Linalool auf das Gehirn aus?

Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Auswirkungen von Linalool auf das Gehirn die größten Auswirkungen auf das Verhalten haben können. Einer der potenziellen Vorteile von Linalool ist die Ausrüstung gegen einige Formen von Epilepsie.

Darüber hinaus entspannt Linalool die Muskeln und bietet dank seines charakteristischen Mechanismus Schmerzlinderung. Es reduziert die Stärke von Acetylcholin, einer im Gehirn vorkommenden Chemikalie, die die Muskeln und die Bewegung beeinflusst.


„Wir glauben, dass Terpene alle Prozesse im Gehirn beeinflussen. Hauptsächlich, weil er das Verhalten von Gehirnzellen verändern kann. “


Mögliche Stärken im Kampf gegen Alzheimer

Die vielleicht interessanteste therapeutische Anwendung von Linalool ist das Potenzial, ein neues Medikament für die Alzheimer-Krankheit zu werden. Leider gibt es immer noch keine Möglichkeit, Alzheimer zu heilen und die gegenwärtigen Behandlungen sind in den meisten Fällen ineffektiv und erfolglos. Dies kann sich jedoch aufgrund von Linalool ändern. Wissenschaftler erforschen derzeit Techniken, um die Krankheitsentwicklung umzukehren und alle Gehirnfunktionen wieder normal zu machen.






Autor článku: Josh Kaplan
Zdroj článku: https://www.leafly.com

Zdroj fotografií: https://pixabay.com (autoři: Hans, Kaz, pixel2013)